:

Fruchtige Himbeer-Trüffel mit Vanille und Himbeergeist

Hübsch verpackt sind diese selbstgemachten Himbeer-Trüffel-Pralinen ein köstliches und sehr wertschätzendes 'Geschenk aus der Küche'. Ergänzend folgt, neben dem klassischen Rezept, eine schnellere Rezeptur für den Thermomix.

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Vorbereitungszeit:
Gesamtzeit:

Energie (Kilokalorien) Einzelportion:
103 kcal
Energie (Kilojoule) Einzelportion:
432 kJ

Menge:
Ergibt in etwa 50 Himbeer-Trüffel (je nach Größe)

Zutaten:

Für die Trüffelmasse:
250g Feine, weiße Kuvertüre
10ml Himbeergeist
30g Butter
50g Sahne
20g Himbeermark /-pulver (gefriergetrocknet)
1/2 Stück Vanilleschote
Für den Kuvertüre-Überzug:
100g Feine, weiße Kuvertüre
50g Weiße Kuchenglasur
Für den Himbeer-Überzug:
30g Himbeermark (gefriergetrocknet)
20g Puderzucker


Zubereitung:

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark heraus kratzen. Die 250 g Kuvertüre klein hacken und mit der Sahne, Butter und Vanillemark im Wasserbad schmelzen lassen. Solange rühren bis eine homogene Masse - ohne Klümpchen - entstanden ist. 20 g gefriergetrocknetes Himbeermark und Kirschwasser dazugeben und vom Herd nehmen. Die Masse in eine Schüssel geben und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die abgekühlte Trüffelmasse mit dem Handrührgerät leicht schaumig aufschlagen. Alles in einen Spritzbeutel füllen und kleine, nussgroße Rosetten auf ein Blech oder Backpapier setzen und im Kühlschrank für ca. 1 Stunden anziehen lassen.

Die restlichen 100g weiße Kuvertüre mit der weißen Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen und parallel dazu 30 g gefriergetrocknetes Himbeermark mit 20 g gesiebtem Puderzucker in einer Schüssel mischen. Mit den Händen aus der gekühlten Trüffelmasse kleine Bällchen rollen, mit der geschmolzenen Kuvertüre dünn überzeihen und anschließend im Himbeerpulver rollen.

In einem geschlossenen Behälter kühl lagern und möglichst bald genießen.

Noch schneller und einfacher geht's mit dem Thermomix

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark heraus kratzen. Die 250 g Kuvertüre im Thermomix klein hacken. Die Sahne, Butter und das Vanillemark hinzufügen. Bei 60° C ca. 7-8 Minuten rühren, bis eine homogene Trüffelmasse entstanden ist. Zuletzt noch 20 g gefriergetrocknetes Himbeermark und Kirschwasser dazugeben und alles nochmal gut verrühren bzw. mit dem Thermomix aufschlagen. Die Trüffelmasse in einen Spritzbeutel geben und nussgroße Rosetten auf ein Backpapier geben. Die Trüffelrosetten in den Kühlschrank für ca. 1 Stunden zum anziehen geben oder wie derzeit gut möglich, im Freien etwas fest werden lassen.

Die restlichen 100g weiße Kuvertüre mit der weißen Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen und parallel dazu 30 g gefriergetrocknetes Himbeermark mit 20 g gesiebtem Puderzucker in einer Schüssel mischen. Mit den Händen aus der gekühlten Trüffelmasse kleine Bällchen rollen, mit der geschmolzenen Kuvertüre dünn überziehen und anschließend im Himbeerpulver rollen.

Unser Tipp:

  • Gefriergetrocknetes Himbeermark können sie leicht im Internet bestellen.
  • Achten Sie bei gefriergetrockneten Himbeeren darauf, dass das Pulver keine Körnchen enthält. Ggf. sieben Sie diese einfach raus.
  • Sie können auch varieren indem Sie die Trüffel anstatt mit dem Himbeerpulver in einem anderen Fruchtpulver oder in klein gehackten Nüssen oder Kakaopulver, mit 10% Puderzucker gemischt, rollen.
  • Ebenso lässt sich der Himbeergeist gegen andere Alkoholika nach belieben austauschen, oder Sie verzichten ganz darauf.
  • Grundsätzlich lässt sich diese Trüffelmasse auch, ohne den zusätzlich umhüllenden Kuvertüremantel, in vielen verschiedenen Fruchtpulvern rollen.

Aufbewahrung und Haltbarkeit:

Rasch verzehren. Im Kühlschrank halten sich die Himbeer-Trüffel zugedeckt etwa 4 Wochen.

 

Viel Freude und bestes Gelingen wünscht Ihnen das

fürsties Cookingteam *

* ...  nicht nur für's Eingemachte!

 

P.S. Hier geht's zum Blog, mit wöchentlich neuen und besonderen Rezepten: http://blog.fuersties.de/ - Melden Sie sich jetzt an!

Veröffentlicht:
Fruchtige Himbeer-Trüffel mit Vanille und Himbeergeist